Führungswechsel bei der Mitgliederversammlung der CDU Budenheim am 26.04.2018

Drucken E-Mail

(ab) Am Donnerstag, dem 26. April 2018, fand im Kleinen Saal des Bürgerhauses in der Budenheimer Waldsporthalle die jährliche Mitgliederversammlung der CDU Budenheim statt. Fast die Hälfte der Parteimitglieder war der Einladung des bisherigen Vorsitzenden Stephan Hinz gefolgt. Als besondere Gäste begrüßte Hinz Bürgermeister Rainer Becker, den ersten Beigeordneten Andreas Weil, den stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Wilhelm Hoock, den Vorsitzenden der Senioren Union Budenheims, Dieter Jabkowski, den Kreisvorsitzenden der CDA Mainz-Bingen, Helmut Halbritter, und die stellvertretende CDU Kreisvorsitzende, Frau Ingeborg Rosemann-Kallweit.

 

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden wurde der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht. Anschließend blickte Hinz auf die Aktivitäten und Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung zurück. Neben den „üblichen“ Aktionen, etwa die Teilnahme am Pankratiusmarkt, beim Fastnachtsumzug oder der Baumschneideaktion im „Pankratiusgarten“ war diese Zeit vor allem geprägt vom Wahlkampf um das Bürgermeisteramt. Besonders stolz war Hinz hierbei auf das ihm entgegengebrachte Vertrauen der Budenheimer Bürgerinnen und Bürger, die ihn im ersten Wahlgang mit über 50 Prozent gegen drei weitere Kandidaten zum kommenden Bürgermeister gewählt hatten.

 

Nach dieser Rückschau erfolgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften, die Berichte von Kassierer und Kassenprüfern sowie die Entlastung des bisherigen Vorstandes.

 

Franz Krollmann 45 Jahre CDU klein 2018Maria Fussnegger 40 Jahre CDU klein 2018

 

 

Dann standen die turnusmäßigen Vorstandsneuwahlen an. Hierbei fungierte Ingeborg Rosemann-Kallweit als Wahlleiterin. Aufgrund seiner Wahl zum Bürgermeister trat der bisherige Vorsitzende, Stephan Hinz, nicht erneut an, weshalb ein neuer Vorsitzender gewählt werden musste. Dem vom geschäftsführenden Vorstand vorgeschlagenen Nachfolgekandidat und bisherigen Vorsitzenden der Jungen Union Budenheim, Kai Hoffmann, wurde mit großer Mehrheit das Vertrauen für die nächsten zwei Jahre ausgesprochen. Torsten Becker und Andreas Köppl sind als gleichberechtigte Stellvertreter gewählt, Alexander Lang erhält als neuer Kassierer das Vertrauen der Mitglieder und Alexander Bachmann bleibt wie bisher Schriftführer. Somit kann Kai Hoffmann auf ein erfahrenes Team zurückgreifen. Im Anschluss wurde eine Vorschlagsliste von zehn Personen für die Beisitzer zum Vorstand vorgelegt. Alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

Gruppenfoto CDU Vorstand klein 2018

 

Nach dem Wahlgang für die Beisitzer machte Bürgermeister Rainer Becker einige Ausführungen zur aktuellen Situation in Budenheim. Viele Projekte wie der Ausbau des Waldkindergartens, der Bau eines neuen REWE-Marktes an der Mainzer Landstraße, die Planungen für das Neubaugebiet „Wäldchenloch“, die Gestaltung des Rheinufers am Isola-della-Scala-Platz oder der Umzug der Postfiliale und des Heimatmuseums in die Räume des ehemalige Tengelmann machen entweder gute Fortschritte oder sind in einer wichtigen Phase. 

 

 

Gegen Ende der Veranstaltung ging Ingeborg Rosemann-Kallweit schließlich noch kurz auf die Situation im Kreis ein. Die neue Landrätin Dorothea Schäfer sei in der Kreisverwaltung und bei den Bürgern sehr positiv angekommen und arbeite mit der SPD in der Kreisregierung sehr zielorientiert zusammen. Für die Kommunalwahl im Mai 2019 wurde unter Leitung von MdL Thomas Barth eine Arbeitsgruppe gegründet, die in den nächsten Wochen mit den Kreismitgliedern über ein Wahlprogramm diskutieren wolle.

 

Aufgrund der mittlerweile späten Stunde bedankte sich der neue Vorsitzende Kai Hoffmann bei Frau Rosemann-Kallweit für die souveräne Wahlleitung und bei den Anwesenden für den harmonischen Verlauf der Versammlung und die interessanten Beiträge. Er wies nochmals auf die wichtigen Kommunalwahlen im Mai 2019 hin und betonte seinen Anspruch, mindes-tens die bisherigen Sitze im Gemeinderat zu verteidigen. Unter dem Beifall der Anwesenden beendete er dann die Versammlung.

CDU-Fahrt nach Bonn und ins Konrad-Adenauer-Haus

Drucken E-Mail

(ab)  Am Samstag morgen starteten knapp 50 Bürger – nicht nur Mitglieder der CDU Budenheim – am Rathaus mit einem Reisebus nach Bonn. Der CDU-Bürgermeisterkandidat Stephan Hinz hatte diese Reise organisiert und begleitete die Gruppe auch.

 

gruppenbild bon

 

Zunächst war der Himmel noch grau und die Sonne war nur als verwaschener Fleck zu sehen, aber die Wolkendecke wurde zunehmend dünner und ließ Hoffnung auf schönes Wetter aufkommen. Nach knapp zweistündiger Fahrt erreichte die Gruppe Bonn, wo der erste Halt am „Haus der Geschichte“ erfolgte.

Hier konnte jeder nach seinen Interessen die Geschichte West- und Ostdeutschlands vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Gegenwart erkunden. In einem höchst interessant gestalteten Rundweg durch das gesamte Museum vergingen etwa zwei Stunden wie im Flug. Ein Besuch dieses Museums ist höchst empfehlenswert für geschichtlich interessierte Personen und wäre vor allem vielen Schülern anzuraten, die nur die heutige moderne Zeit mit all ihren Annehmlichkeiten kennen und nicht wissen, wie schwer und entbehrungsreich insbesondere die Nachkriegszeit gewesen war und welche Aufbauleistung ihre Großeltern und Eltern vollbracht haben.

Anschließend suchte die Gruppe nach kurzem Fußweg und bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein den Bus auf, der das nächste Ziel ansteuerte, das Konrad-Adenauer-Haus in Bad-Honnef. Waren einige der Reisegruppe anfangs noch etwas skeptisch, ob es sich hier nur um einen Personenkult um einen – zugegebenermaßen hoch verdienten – Politiker handelte, wurde der Rundgang dann doch ein kurzweiliges und für alle lehrreiches Erlebnis. Dieser führte über das Stiftungsmuseum über das Gartengrundstück und durch das ehemalige Wohnhaus Konrad Adenauers, das heute ein Museum ist und seit 1968, als es von den Kindern des Altkanzlers nach dessen Tod dem Deutschen Staat als Geschenk vermacht worden war, nicht mehr verändert wurde. Unabhängig von der politischen Orientierung des ein oder anderen Teilnehmers verspürte doch jeder den Hauch der Geschichte, den der noch recht junge, aber sehr wissensreiche Museumsmitarbeiter bei der Führung eindrucksvoll zu präsentieren wusste.

 

bonn1

 

Auch dieser Programmpunkt war sehr kurzweilig und so fand sich mancher erstaunt darüber, dass es schon bald wieder Zeit für den Rückweg zum Bus war. Dort verteilte Stephan Hinz noch zur Stärkung von seiner Familie selbst gebackenen Kuchen und frischen Kaffee, bevor die Gruppe in bester Stimmung die Rückfahrt mit dem Bus antrat, die ohne Stau oder sonstige störende Ereignisse verlief und von Applaus begleitet lieferte der Busfahrer alle wieder im heimischen Budenheim ab.

 

bonn3

Als Fazit bleibt festzuhalten: die Ausflüge mit der CDU Budenheim und insbesondere mit dem Organisator Stephan Hinz sind immer wieder schöne Erlebnisse.

CDU –Bürgermeisterkandidat Stephan Hinz informiert die Budenheimer Bürger vor Ort

Drucken E-Mail

Die Budenheimer ließen sich nicht vom Dauerregen abhalten, der Einladung des Bürgermeisterkandidaten Stephan Hinz zu folgen, der am Donnerstag, den 26.01.2018 eingeladen hatte, bei Kaffee und Kreppel mit den Bürgern auf dem Markt ins Gespräch zu kommen. 

Marktplatz mit Stephan Hinz 1

Mit großer Freude wurde Frau Ursula Groden- Kranich, Mitglied des Deutschen Bundestages, als Gast von den Bürgern empfangen. Die Budenheimer waren sehr interessiert an der Regierungsbildung in Berlin.

 

Marktplatz mit Ursula Groden Kranich

Die nächste Möglichkeit den Bürgermeisterkandidaten Stephan Hinz persönlich zu treffen, ist am 14.02.2018 um 11:30-13:00Uhr an der Budenheimer Volksbank in der Luisenstraße.

Alle Fotos und Text sind von Markus Kok (MK)

CDU – Budenheim INFORMIERT - Fahrt nach Bonn

Drucken E-Mail

Die CDU Budenheim  fährt am 17.02.2017 mit Ihrem Bürgermeisterkandidat Stephan Hinz nach Bonn zum „Haus der Deutschen Geschichte“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich anzumelden. Der Unkostenbeitrag beträgt 15,00 € .

Die Fahrt startet um 10:00 Uhr am Rathaus, die Rückkehr ist gegen 18:00 Uhr geplant. Da es nur 50 Plätze gibt, werden wir sie nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Anmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 06139-5575.

© CDU Budenheim 2018