Ursula Groden-Kranich MdB des Bundestages für die CDU besucht im Rahmen ihrer Sommertour 2016 Budenheim

 Drucken 

Am Dienstag, den 23.06.2016 besuchten die Bundestagsabgeordnete Frau Ursula Groden-Kranich (CDU) mit unserer Landtagsabgeordneten Frau Dorothea Schäfer (CDU) unsere Heimatgemeinde Budenheim. CDU-Vorstandsvorsitzender Stephan Hinz und eine Delegation der CDU Budenheim begrüßten die Damen am Budenheimer Rathaus. Nach einem kurzen Stopp bei Bürgermeister Rainer Becker, ging es zum naturnahen Kindergarten am Waldrand. Frau Sonja Wagner, die Leiterin des naturnahen Kindergartens, führte die Gruppe durch den in im Mai eröffneten Kindergarten. Besonders die neugestalteten Räume und ihre Farben wurden hervorgehoben. Auch die Außenanlagen, in der demnächst auch Hühner und andere Tiere ihre Heimat finden werden, war sehr beeindruckend. Frau Wagner erläuterte der Gruppe die vier Säulen auf der die Basis der Einrichtung liegt: Natürgestützte Pädagogik, Erlebnispädagogik, tiergestützte Pädagogik und Integration/ Inklusion.

Budenheim Sommertour 2016

Ein weiterer Anlaufpunkt war die Langgasse, die zurzeit ab der Richard-Wagner-Straße bis zur Stefanstraße ausgebaut wird. Der Teil der Langgasse zwischen Nordstraße und Richard-Wagner-Straße ist bereits ausgebaut. In einer seit dem damaligen Ausbau geänderten Rechtsverordnung, sollen alle Anlieger einer Straße für den Ausbau aufkommen, auch wenn sie nicht unmittelbar an ihren Grundstücken liegen. Das bedeutet im Falle der Langgasse, dass die Anlieger, die den damaligen Ausbau finanzierten, nun auch den weiteren Ausbau bezahlen müssen, auch wenn er nicht "vor der eigenen Türe" liegt.

Darüber herrscht Unmut, weil man nicht doppelt zur Kasse gebeten werden will. Für die CDU Budenheim ist es ein sehr wichtiges Anliegen, hier eine Lösung zu finden und lud alle Anlieger zu diesem Treffen ein. Frau Ursula Groden-Kranich und Frau Dorothea Schäfer haben den Ausführungen der Beteiligten vor Ort mit besonderer Aufmerksamkeit zugehört und boten Ihnen eine Überprüfung durch den Gemeindestädtebund an.

Sommertour 2016 Langgasse

Am Abschluss der Sommertour in Budenheim lag die Parkallee zum Golfplatz. Hier gibt es Planungen eine neue Anbindungsbrücke in Höhe der Parkallee zum anderen Teil von Budenheim zum Gewerbegebiet mit der chemischen Fabrik zu errichten. Die Landesregierung sieht keinen Bedarf mit finanziellen Mitteln die Gemeinde Budenheim zu unterstützen. Stephan Hinz erläuterte vor Ort die Wichtigkeit einer neuen Brücke, denn die bestehende Brücke wird täglich von Schwerverkehr genutzt und ist auch für den Individualverkehr die wichtigste Möglichkeit, die Bahntrasse zu überqueren. Die bestehende Brücke ist die einzige Verbindung über die Bahntrasse, die auch für den öffentlichen Verkehr zugelassen ist. Frau Ursula Groden-Kranich und Frau Dorothea Schäfer werden diese Themen n der Landesregieurng vortragen und hoffen, dass sie uns unterstützen können.

Mit vielen Eindrücken und Budenheimer Anliegen im Gepäck, endete der Besuch.