Mitgliederversammlung vom 10.05.2017 der CDU Budenheim

 Drucken 

Mitgliederversammlung der CDU Budenheim am 10.05.2017

 

(ab) Am Mittwoch, dem 10. Mai 2017, fand im Kleinen Saal des Bürgerhauses in der Budenheimer Waldsporthalle die jährliche Mitgliederversammlung der CDU Budenheim statt.

Viele Parteimitglieder und Freunde der CDU waren der Einladung des Vorsitzenden Stephan Hinz gefolgt.

Als besondere Gäste begrüßte Stephan Hinz Bürgermeister Rainer Becker, den Ehrenvorsitzenden der CDU Budenheim, Wilhelm Hoock, den Fraktionsvorsitzenden der CDU Budenheim, Albert Kohls, den 1. Beigeordneten Andreas Weil, den Vorsitzenden der Seniorenunion Budenheim, Dieter Jabkowski, und den Kreisvorsitzenden der CDA Mainz-Bingen, Helmut Halbritter. Außerdem kündigte er als besonderen Gast die Landratskandidatin der CDU, Dorothea Schäfer, an, die aufgrund anderer Verpflichtungen etwas später kommen werde.

Nach der Begrüßung und dem Gedenken der Toten des letzten Jahres hielt der Vorsitzende Stephan Hinz Rückschau auf das vergangene Jahr. Die CDU hatte in den vergangenen 12 Monaten wieder zahlreiche Aktionen durchgeführt, so etwa eine Ortsbegehung mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich, eine Unterschriftenaktion für eine Machbarkeitsstudie zu einer Rheinbrücke bei Bingen, die Gründung einer Jungen Union oder die Teilnahme an den Fasnachtsveranstaltungen in Budenheim zusammen mit der CDU-Landratskandidatin Dorothea Schäfer. Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen des Landratswahlkampfes. Hier will die CDU Budenheim mit einem guten Ergebnis dazu beitragen, Dorothea Schäfer als neue Landrätin in die Kreisverwaltung Ingelheim zu bringen.

Nach dieser Rückschau erfolgten die Berichte von Kassierer und Kassenprüfern sowie die Entlastung des gesamten Vorstands.

 

Als nächster Redner berichtete Bürgermeister Rainer Becker zur finanziellen Situation Budenheims. Erfreulicherweise würden neben dem hohen Anteil an Einkommensteuer auch die Gewerbesteuereinnahmen wieder deutlich ansteigen. Dies führe dazu, dass trotz steigender finanzieller Belastungen wieder ein ausgeglichener Haushalt nebst Nachtragshaushalt vorgelegt werden könne. Unerwartete Zusatzkosten insbesondere bei den Kindergärten könnten so ohne größere Mittelverschiebungen bewältigt werden. Und auch weitere Infrastrukturprojekte in der Gemeinde wie etwa die Herstellung und Neugestaltung der Kinderspielplätze oder die Unterstützung der Feuerwehr mit modernem Gerät seien zukunftssicher.

Zwischenzeitlich war auch Dorothea Schäfer eingetroffen und machte einige Ausführungen zu ihrem aktuellen Wahlkampf als Landratskandidatin. Wichtigstes Thema sei die Weiterentwicklung des Landkreises, der über eine enorme wirtschaftliche Leistungsfähigkeit verfüge, die aber erhalten und ausgebaut werden müsse. Hierbei hob sie auch die Chemische Fabrik Budenheim und den ortsansässigen Global Player Bericap hervor. Sie versprach, sich für die Förderung einer zweiten Anbindungsbrücke stark zu machen. Insgesamt werde sie mehr für die Verkehrsinfrastruktur tun wie etwa den öffentlichen Nahverkehr oder den Erhalt der Kreis- und Landesstraßen. Auch in der Schulpolitik könne man vieles verbessern. Im Anschluss an ihre Ausführungen beantwortete sie noch Fragen aus der Zuhörerschaft.

 

Mitgliedsversammlung

 

Nach der Verabschiedung von Dorothea Schäfer ergriff noch einmal Bürgermeister Rainer Becker das Wort, um auf verschiedene Fragen der Versammlungsteilnehmer einzugehen. Diese waren sehr diskussionsfreudig und die Palette der Themen war breit gestreut. So ging es etwa um die Umgestaltung des Isola-della-Scala-Platzes, die Restaurierung der Pankratius-Kirche, den Ausbau des Fahrradweges von Mainz nach Bingen, aber auch um kritische Themen wie etwa die Integration der in Budenheim lebenden Flüchtlinge.

Zu vorgerückter Stunde schließlich dankte der Vorsitzende Stephan Hinz den Anwesenden für ihr reges Interesse und die guten Diskussionsbeiträge und sc